Mercedes-Benz MB Trac Online-Ersatzteilkatalog

1972 stellte der Daimler-Benz-Konzern auf der Internationalen Landwirtschaftsmesse der DLG in Hannover einen neuen Universaltraktor Mercedes MB Trac 65/70 vor.

Es war ein klassisches, traktorintegriertes Design, dessen Entwicklung 1967 begann.

Die konzeptionelle technische Basis für den neuen MB Trac 65/70 war der seit 1966 vom Konzern gefertigte universelle Multifunktions-Traktor Unimog 406 und 421.

Viele Komponenten und Komponenten des neuen MB Trac 65/70 Traktors wurden mit Unimog-Maschinen vereint, einschließlich Rahmen, Motor, Vorder- und Hinterachse.

Bei einem Allrad-Traktor (4x4) mit Verriegelung beider Antriebsachsen war in der Mitte des Grundrahmens eine komfortable Kabine montiert, die eine hervorragende Sicht bot und die Arbeit des Fahrers sowohl mit hinten als auch mit vorn montierten Geräten erleichterte.

Mercedes-Benz MB Trac model designation

Auf dem MB Trac 65/70 Traktor wurde ein wassergekühlter Diesel-Vierzylindermotor OM-314 von OM-314 installiert. Der Motor wurde mit einem manuellen Getriebe aggregiert, das acht Vorwärts- und acht Rückwärtsgänge hat (ein optionales 14-Gang-Getriebe wurde eingebaut). Der 3,8-Liter-Motor hatte eine Nennleistung von 70 PS und ein maximales Drehmoment von 216 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit des Traktors betrug 40 km / h.

Der MB Trac 65/70 verfügt über ein leistungsstarkes Hydrauliksystem, zwei Zapfwellen und ein klassisches Dreipunkthintergestänge.

Das Leergewicht des Traktors betrug 3,3 Tonnen.

Auf der Rückseite des Traktorrahmens wurden verschiedene landwirtschaftliche Geräte sowie ein Kippaufbau (in der Kommunalversion) installiert.

Der Universal-Radtraktor MB Trac 65/70 wurde von 1973 bis 1975 im Werk in Gaggenau in Serie gefertigt (insgesamt wurden 2700 Traktoren dieses Modells produziert).

Im Jahr 1976 wurde es durch leistungsstärkere Modelle von Mercedes MB Trac (Leistung bis zu 160 PS) ersetzt.